Man nehme: gebratener Rosenkohl mit Hummus, Fetakäse u. Honig-Chili-Orangenbutter

Ich weiß, Rosenkohl ist nicht so jedermanns Sache.

Dabei ist Rosenkohl, etwas abgewandelt zubreitet, unfassbar lecker. Zu diesem Rezept, was jetzt folgt, kann ich Euch unbedingt auch Rosenkohl-Salat (Blätter zupfen und kurz blanchieren und anbraten) mit Schafskäse, Pekannüssen und einem Orangen-Dressing empfehlen.

100 Gramm gekochter Rosenkohl haben etwa 30 kcal/124 kJ. Rosenkohl enthält viel Vitamin A und C und ist reich an Mineralstoffen wie Eisen, Kalium, Kalzium und Magnesium. Außerdem sind Glukosinolate enthalten, eine Gruppe von sekundären Pflanzenstoffen, die (wie man wohl sagt) das Risiko für bestimmte Krebserkrankungen senken (Quelle Wikipedia).

Hier aber jetzt das Rezept, das sogar schon Rosenkohl-Muffel ein “sehr lecker” hat sagen lassen.

Wenn man den gebratenen Rosenkohl durch die Honig-Orangenbutter mit Chili zieht, ist das Genuß pur!

Es sei auch erwähnt, dass man aus Zeitgründen beim Humus auch schon mal auf ein gutes gekauftes Hummus zurückgreifen kann.

Gebratener Rosenkohl mit Hummus, Fetakäse und Honig-Orangenbutter-Chili Marinade und Granatapfelkernen

Zutaten

  • 2-3 gute Zehen Knoblauch
  • Kichererbsen vorgekocht 250g
  • Kreuzkümmel
  • Tahin (2-3 EL)
  • Salz + Pfeffer
  • Zitronen- oder Limettensaft (2-3 EL)
  • Rosenkohl (4 Pers. ca. 800-1000g)
  • Olivenöl
  • Honig
  • Butter (2 EL)
  • Chiliflocken (halber – 1 TL)
  • Orange (komplett auspressen), gerne auch den Abrieb verwenden
  • 3 EL weißen milden Essig
  • Schafskäse 100g
  • Granatapfelkerne
  • Hummus: Kichererbsen abtropfen und abspülen und mit einem Stabmixer fein pürieren. Knoblauchzehen schälen und in die Masse pressen und mit Tahin, Salz, Pfeffer aus der Mühle Kreuzkümmel und Zitronensaft und etwas Orangensaft unterheben und alles noch mal mixen
  • Hummus noch mal abschmecken und in tiefe Teller verteilen
  • den Rosenkohl putzen und den Strunk entfernen und eventuell die äußeren Blätter. Danach den Rosenkohl waschen und halbieren. Anschließend den Rosenkohl 10 Minuten goldig knackig (bissfest) anbraten und salzen.
  • Honig und Butter in einen Topf geben und sanft kurz kochen lassen. Vom Herd runter ziehen und mit mit Chiliflocken, Salz und Pfeffer aus der Pfeffermühle abschmecken und den Orangensaft und milden Essig dazugießen
  • Rosenkohl mit der Sauce mischen und auf den Hummus geben. Schafskäse zupfen und mit den Garnatapfelkernen bestreuen.

Fertig ist ein wirklich unfassbar leckeres Gericht, das buchstäblich die Geschmacksknospen im Mund explodieren lässt

Unsere Neuentdeckung 2020 und nach unserem Gusto verfeinert und fester Bestandteil in unserem Rezept-Repertoire.

Danke auch an unseren Freund Thomas Jäger für die Bilder, die im April entstanden sind bei einem endlich wieder “dürfen” gemeinsamen Essen.

Guten Appetit
Eure Susanne

Teile diesen Beitrag
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.