HUBBY'S CHOICE: PERFEKTER SAMSTAG MIT HAMMER & NAGEL

Servus, zusammen,

ich bin’s wieder… der Insta-Hubby. Nach einigen Wochen, schon eher Monaten, der Blog-Abstinenz wird es mal wieder Zeit für einen Beitrag von mir für Euch.

Heute nehme ich Euch mit auf (m)einen (perfekten) entspannten Samstagausflug in Schwabing: Der Junior ist gut versorgt auf einem Kindergeburtstag und die DDH (Dame des Hauses) “wohnt”.

Was also tun?

Die Antwort auf die Frage ist schnell gefunden: Mein Weg führt zunächst zum Zeitungshändler um die Ecke und mit der Wochendausgabe der SZ geht es erst mal zum Elisabethmarkt in meinen Liebligskaffeestand, dem Standl 20 – Da wo’s an Kafee gibt. Zum Zeitpunkt meines letzten “perfekten Samstag” war es noch schön warm. Also gab es die fabulöse Kaffee-Limo in der Sonnenliege mit der Lektüre der SZ. Zwischendurch wirft mal den einen oder anderen Blick auf die Leute um einen rum…..Herrlich entspannend!

Kaffee-Limo getrunken, die interessanten Themen in der SZ gelesen. So…und jetzt?

Auf ins Hammer & Nagel in Schwabing. Nein, entgegen ersten Vermutungen handelt es sich hierbei nicht um einen exklusiven Ableger einer bekannten Baumarktkette. Und mal ehrlich….Schaffteln und Handwerken zählt auch nun wirklich nicht zu erstrebenswerten Tätigkeiten an einem sonnigen Samstag. Und nachdem ich schon so viel über diese angesagte Location gelesen und gehört hatte, war ich neugierig.

Das Hammer & Nagel ist Deutschlands erstes Nagelstudio nur für Männer, die “Werkstatt für Männerhände”. Hier gibt’s also sprichwörtlich auf die Finger und auf die Füsse. Und das alles in Form von Maniküre und Pediküre.

Das Studio erinnert mehr an eine Werkstatt der 20er-Jahre denn an ein “Kosmetiksalon”. Die Wände sind dunkelgrau und als Dekoration dienen alte Werkzeuge und schwarz-Weiss-Fotografien hängen an den Wänden.

Für die Anwendung nimmt man nicht in klinisch wirkenden Kosmetikstühlen Platz, sonder in  stilechten alten Leder-Sesseln, die so aussehen, als hätte man sie aus einem englischen Herrenclub entführt. Technisch und hygienisch ist hier alles tiptop: Philipp Pechstein, der Inhaber des Hammer & Nagel, gibt mir eine kleine Führung durch sein Reich. Mittlerweile gibt es München zwei Studios, weitere sind auch in anderen Städten bereits in der Planung.

Auch die Kosmetikerinen erinnern so ganz und gar nicht an die Weiss-bekittelten Damen, die man sonst so in den Kosmetikstudios sieht. Hier trägt man Latzhose sowie Tättoos und Piercings, passt also gut in das Gesamtambiente.

Während man auf seine “Behandlung” wartet, versorgt Philipp einen mit einem gekühlten Tegernseer Hell oder alternativ mit einem kühlen Glas Weisswein…..alles perfekt.

Von der “schnellen Nummer” (für alle, die wenig Zeit haben) bis zum “Hammer Ding” (das Rundum-Sorglos-Paket) kann man sich hier also von Kopf bzw. Hand bis Fuß verwöhnen lassen. Und ich verspreche Euch…die Behnadlung ist mehr als gut. (Bilder = Handyfotos)

img_6512img_6497img_6494img_6508img_6520img_6504img_6503img_6514img_6516So gut durchgepflegt kommen mich meine beiden Lieblingsmenschen später mit dem Radl abholen, und nachdem Max von Philipp auch noch eine Handbürste in Form eines Holz-Schlagrings abgestaubt hat, fahren wir gemeinsam in den Biergarten und lassen den Abend ausklingen.

Mein nächster “perfekter Samstag” steht bereits zur Planung an: Ich werde das Barber House im Glockenbachviertel besuchen und mir nen gescheiten Haarschnitt sowie ein Bart-Treatment verpassen lassen….so, watch this space ;-)

Der Hubby

Für weitere Infos: Hammer & Nagel 

Und ich sende Euch warme Sonnengrüße währen der Hubs diesen Post online stellt und bereite gerade vier tolle Gewinne an jedem Adventswochenende für Euch vor. Ich freu mich drauf!

(Visited 1.863 times, 2 visits today)

19 Kommentare

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.