Freunde einladen ohne Knigge mit viel Spaß

Ich stelle immer wieder fest, dass es bei Einladung nicht auf Perfektion ankommt. Ich setze mich schon immer gerne an einen “vorbereiteten” Tisch, wenn ich selber Gast bin.

Da fühle ich mich dann willkommen und erwartet. Da muss nix perfekt sein, keine Gabelfolge, keine festgelegten Gläser-Plätze. Darauf kommt es uns nicht an. Und genauso decken wir auch den Tisch. Beide. Gerne unperfekt perfekt. Alles drauf aber ohne Anleitung oder Knigge.

Denn einen wirklich perfekten Abend machen die Menschen aus, mit dem man ihn verbringt. Und da schaut man nicht darauf, wie der Löffel liegt, sondern auf schöne Gespräche und Stunden für die Seele.

Den Wurstkranz, wie ich ihn gerne nenne, ist so fix gemacht (auch ohne Wurst) und immer eine schöne Begleitung für einen Apero, wenn die Gäste kommen. Meistens hat dafür auch jeder alles zu Hause und man kann Mixen wie einem beliebt oder was gut auf einen Schaschlikspieß passt. Auch ein schönes Mitbringsel, wenn man eigeladen ist.

Viel Spaß beim draußen sein.
Eure Susanne

Teile diesen Beitrag
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.