ROOMTOUR: GOLDIGES MAKEOVER IN DER KÜCHE

Hallo zusammen,

kurz vor dem Urlaub hatte ich noch das Gefühl, ich müsste die Küche ein wenig verändern. Und da mir gerade alle metallischen Töne sehr gut gefallen, habe ich es mit Messing probiert. Goldfarben war vorher noch nie so mein Favorit, aber das Dinge sich permanent ändern, wissen wir ja alle. Außerdem wollte ich Don Camillo wieder einen Platz geben und da passte das Umstyling ganz gut.

Duftkerzen waren immer ein “no go”..

Ich weiß nicht wie es Euch geht, aber Kerzen gehören für mich auch in der Küche immer dazu und wenn ich in Ruhe koche, zünde ich mir gerne auch welche an. Die Duftkerze ist eingezogen, um auch mal den einen oder anderen Küchen-(Knoblauch)-Geruch zu vertreiben. Eigentlich mag ich keine Duftkerzen, da mir die Gerüche meist zu penetrant sind, aber dezente Gerüche finde ich mittlerweile sehr angenehm.

Während wir nun doch nicht ruhig auf der Couch sitzen konnten und uns im Museum rumtreiben, gibt es für Euch hier ein paar Einblicke in das kleine Umstyling.

SAMSUNG CAMERA PICTURES

SAMSUNG CAMERA PICTURES

SAMSUNG CAMERA PICTURES

SAMSUNG CAMERA PICTURES

SAMSUNG CAMERA PICTURES

SAMSUNG CAMERA PICTURES

SAMSUNG CAMERA PICTURES

SAMSUNG CAMERA PICTURES

SAMSUNG CAMERA PICTURES

SAMSUNG CAMERA PICTURES

SAMSUNG CAMERA PICTURES

SAMSUNG CAMERA PICTURES

SAMSUNG CAMERA PICTURES

Ich wünsche Euch noch einen schönen restlichen Sonntag.

Herzlichst,
Eure Susanne

Bezugsquellen:
Pfeffermühle Bloomingville hier
alle Kerzenhalter messing, Duftkerze, Federkissen, Metallkörbchen hier
Schneidebrettchen Ferm Living und Nicolas Fähe Produkte hier
Lightbox A4 Füchslein & Co hier
magnetisches, silbernes Tablett hier (einfach eine PN schreiben)

Verlinkt mit: Sonntagsglück   Deko-Donnerstag

(Visited 5.969 times, 6 visits today)

28 Kommentare

                          Schreibe einen Kommentar

                          Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

                          Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.