FOOD: PICKNICK MIT BIRNEN-OBATZDA UND GERÖSTETEN WALNÜSSEN

Hallo Ihr Lieben,

jetzt im Herbst lese ich in Zeitschriften und auf Instagram immer wieder, wie sehr die Menschen den Herbst und den Herbstzauber lieben. Ich bin da eher zwiegespalten.

Ich liebe zwar die wahnsinnig schönen Farben des Herbstes bei Sonnenschein….aber eigentlich möchte ich jedes Blatt an den Bäumen festhalten oder wieder dran kleben :-). Ich mag den Blick aus dem Schlafzimmer in unseren großen Kastanienbaum oder liebe es, draußen zu sitzen und bei warmer Luft in die Blätterkronen zu schauen. Ja, ich kann mich gar nicht satt genug daran sehen.
Wenn es dann aber Ende August leider schon los geht mit dem „Blätter verlieren“, dann werde ich immer etwas wehmütig und möchte noch mal Reset drücken. Und bei diesem Traum-Sommer den wir hatten allemal….

Aber hilft ja nix. Der Herbst kommt ja nun mal nicht unverhofft und die November-Herbststürme dagegen liebe ich sehr (da habe ich dann wiederum Angst, dass besagter Kastanienbaum auf unser Haus fällt :-)) …und wenn ab Mitte November St. Martin und das Gänseessen vorbei sind, dann schleiche ich fast täglich um die Weihnachtskartons und freue mich, wenn es endlich los geht mit der Dekoriererei. Am liebsten mit dick Schnee auf den Bäumen (<-Wunschvorstellung). Dann dürfen die Blätter meinetwegen auch weg sein und Frau Glotzi von Gegenüber darf dann auch in unsere Wohnung schauen :-).

Jetzt aber endlich zum Picknick. Das Sommer Picknick, das wir nämlich bereits im Mai im Englischen Garten veranstaltet haben. Da ich die Kraft der Sonne ein wenig unterschätzt habe, könnte man es auch eher das Schmelzkäse-Picknick nennen. Von einem entspannten Sommer Picknick weit entfernt, wenn man vor dem Genuß auch noch Fotos machen muss. Das Ende vom Lied war, dass die ganze Pracht dahin war und nicht nur der Käse sondern auch wir geschmolzen waren.

Kurzerhand sind wir dann in den Biergarten geradelt, haben uns mit Freunden getroffen, die klägliche Reste gegessen und haben den extra für´s Picknick selbstgemachten Obatzdn (pikante bayerische Käsezubreitung <-Danke Wiki) dann eben dort bestellt. That´s life und schön war es trotzdem.

Picknick

Picknick

 

Einfacher war es dann mit dem Herbst Picknick letzten Samstag. Nun gut, die Sonne hat gefehlt und auf dem Fahrrad mit Schal zu sitzen, war dann jetzt nicht gaaaanz so angenehm wie im Sommer, aber ich sag Euch was, der Käse war kalt und ist nicht geschmolzen, die Familie war entspannt und ist erfroren :-)).

SAMSUNG CAMERA PICTURES

 

SAMSUNG CAMERA PICTURES

 

SAMSUNG CAMERA PICTURES

 

SAMSUNG CAMERA PICTURES

 

SAMSUNG CAMERA PICTURES

 

SAMSUNG CAMERA PICTURES

 

SAMSUNG CAMERA PICTURES

 

SAMSUNG CAMERA PICTURES

 

Wer diesen Blog kennt, der weiß, wenn ich Heaven schreibe, dann ist es für mich zum Niederknien und daher möchte ich Euch nicht das 3.000ste Obatzda Rezept auf den Blog stellen, aber der Birnen-Obatzda mit gerösteten Walnusskernen ist so so so HEAVEN, dass wir ihn zu dritt innerhalb von 5 Minuten verputzt hatten, weil er auch noch so raffiniert ist und dennoch …jaja ihr könnt es vielleicht mitsingen….in 10 Minuten fertig ist. Falls meine Sommerpause nicht zu lange war und hier noch jemand mit liest, dann schreibt mir doch, ob Euch die Variante genauso begeistert wie mich. Mama, wenigstens von Dir erwarte ich eine Antwort :-).

Birnen-Obatzda mit gerösteten Walnüssen

2 EL Walnusskerne
1 Birne
1 TL brauner Zucker
100 g Frischkäse
250 g Brie
200 g Limburger

Walnusskerne zum Verzieren

  1. Die Walnusskerne grob hacken und in einer Pfanne ohne Fett und Rühren goldbraun rösten. Herausnehmen und abkühlen lassen.
  2. Die Birne schälen, vierteln und in kleine Würfel schneiden. Birnenwürfel in die Pfanne geben, mit Zucker bestreuen und 5 Minuten hellbraun karamelliesieren lassen. Herausnehmen und abkühlen lassen.
  3. Brie und Limburger mit einer Gabel in kleine Stücke teilen und mit dem Frischkäse in einer Schüssel mischen. Nüsse und Birnen einrühren und mit Pfeffer und Salz würzen.

Fertig! Passt am besten zu (reschen) Brezn.

Bei dem Sommersalat habe ich das Rezept von Dani vom Klitzeklein(es) Blog (siehe meine Blogliste) aus dem tollen Picknick Buch zurückgegriffen, aus dem wir im Sommer sehr viele Rezepte ausprobiert haben. (By the way sind meine Nektarinnen in der Sonne ebenfalls versuppt und es waren keine schönen Grillstreifen mehr zu sehen.)

Den Wintersalat habe ich nach Gusto mit Feigen, Walnüssen, Serano Schinken und kleinem Büffelmozarella mit einem Dressing aus Walnussöl von Nicolas Vahé, Senf, Agavendicksaft und Balsamico Essig angerichtet.

Viiiiel Spaß beim Ausprobieren!!

Nächste Woche gibt es dann auch endlich mal wieder Deko, ein DIY mit Kürbissen und zwei Heaven Suppen für kalte Herbsttage mit oder ohne Blätter…

Lasst es Euch gut gehen.

Liebe Grüße,
Susanne

SAMSUNG CAMERA PICTURES

SAMSUNG CAMERA PICTURES

9 Kommentare

  1. Hallo Susanne,

    das sind sehr schöne Rezepte, die Du veröffentlichst.

    Ich wollte gerade das Rezept vom Apfelkuchen aus Mai noch einmal nachlesen, da er so lecker schmeckt.
    Leider musste ich feststellen, dass der Link zum Weiterlesen nicht funktioniert.

    Wärst Du so nett den Link zu reparieren bzw. mir das Rezept zusenden.

    Ganz lieben Dank dafür.

    Beste Grüße
    Martina

    • Liebe Martina,

      ich bekomme es auch gerade nicht hin und muss noch mal schauen.
      Hier das Rezept:

      Teig:
      150 g Butter
      100 g Zucker
      250 g Mehl
      1 Ei
      1 Packung Vanillezucker
      ½ Beutel Backpulver

      Alle Zutaten zu einem Teig verkneten und in eine gefettete Springform (26 cm) geben und einen Rand hochziehen

      Belag:
      8 Äpfel (Boskop oder Braeburn) schälen und Kernhaus ausstechen und auf dem Teig verteilen

      Guss:
      750 ml süße Sahne
      100 g Zucker
      1 Packung Vanillepudding
      Alle Zutaten aufkochen und noch heiß über und in die Äpfel gießen

      Ca. 1 Stunde bei 170 Grad backen. Abkühlen lassen und genießen.

      Herzliche Grüße und schönen Sonntag,
      Susanne

  2. Interiorby Hannah

    Ach ist das ein schönes Rezept und tolle Herbstfotos. Kann man den Obatzddn auch mit anderen Käsesorten machen oder verfälscht das sehr.
    Liebste Grüße,
    Hannah
    PS Schönen Urlaub

    • Liebe Hannah,

      bitte entschuldige die späte Antwort. Durch meinen Urlaub habe ich dieses Kommentar zu spät gesehen. Du kannst diese Version auch mit Blauschimmelkäse machen ( so ist sogar das Originalrezept, aber das ist nicht so meins). Probier es einfach mal aus. Solange die Komponenten Käse, Birne und geröstete Walnüsse drin sind, geht bestimmt alles, denke ich.

      Schön, dass es Dir gefällt.

      Liebe Grüße,
      Susanne

  3. Liebe Susanne,
    wenn ich das hier lese, dann war deine Sommerpause definitiv zu lang… Im Ernst: Schönste Bilder, toller Text. Auch wenn ich den Herbst, wie du, nicht wirklich liebe, das Warten hat sich gelohnt.
    Liebe Grüße
    Danielle

  4. Natürlich wird hier noch gelesen….ich bin nur immer zu spät beim Instagram Fotos blättern liebe Susanne. Die Birnen Karamell Variante klingt megatoll. Wird probiert.

    Liebste Grüße und schönen Urlaub

  5. Hi Liebes,
    ne, ich bin auch kein Herbstjunkie! Die dunkle Jahreszeit ist gar nichts für mich!…außer….na gut, Kerzenschein mag ich, dicke Kuscheldecken mag ich auch, immerhin! ;-)))
    Brezen sind bei uns dagegen sehr beliebt! Die Kids essen sie am liebsten mit süßem Senf, aber Deine Variante wär macl was für Mutti!

    Schönen Abend,
    Moni

  6. Liebe Susanne,

    herrlich. Hätte uns genauso passieren können. Ich könnte mich nur mit Herbst, Frühjahr und Sommer begnügen und der Weihnachtszeit :-))))

    Habt viel Spaß im Urlaub und sende uns ein paar Sonnenbilder :-)

    Herzliche Grüße,
    Sandra

  7. Liebe Susanne,

    wunderschöne Bilder und wieder so gelacht. Immer wieder schön von Dir zu lesen. ich probiere es und gebe mein Feedback.

    Fühl Dich gedrückt,
    Kata

Kommentar verfassen