DIY + FOOD: NO BAKE LEMON MACAROON CHEESECAKE

Mich hat der Spaß an Ostern und am Dekorieren, Backen und Basteln richtiggehend überfallen und ich habe viel mehr gemacht als ich anfänglich eigentlich wollte.

Heute gibt es daher noch einen kleinen, schnellen Oster-Post mit Heaven Food und Punkten zum Thema Ostern. Ich liebe Ostern und die entspannten Tage drumherum, aber dekotechnisch bleibt es Ostern bei uns schon immer etwas zurückhaltender (…bis auf dieses Jahr).

Es kommen farbenfrohe Frühlingsblumen auf den Tisch mit ein paar Eiern und Hasen. Im Moment kann ich mich nicht sattsehen an verschiedenen „knalligen“ Frühlingsblühern in kleinen Vasen mit viel Teelichthaltern. Das macht augenblicklich gute Laune…auch wenn das Wetter mal sein grau in grau zeigt.

Da wir in der letzten Zeit öfter Gäste hatten, konnte ich das Thema Ostern auf dem Tisch zumindest öfter mal umsetzen. Das haben auch die vergangenen drei (drei?!?) Oster-Posts gezeigt. Da wurde gedeckt und dekoriert, gebastelt, auch mal eine Tiefkühltorte verziert oder selber gebacken.

Dieses Mal gab es für unseren Besuch als Dessert einen NO BAKE LEMON MACAROON CHEESECAKE mit Kokos und Lemon Curd….und ich schwöre, der Name ist Programm. Mega lecker und schnell gemacht. Im Rezept stand, dass er in 20 Minuten fertig ist. Aber…no way. Selbst mit Turboantrieb und vorbereiteten Schälchen mit allen abgewogenen Zutaten ist das für einen Laien meiner Meinung nicht zu schaffen….aber in 35-40 Minuten ist der Kuchen zu schaffen und, wie ich finde, zeittechnisch auch nicht von schlechten Eltern für einen Kuchen, der namenstechnisch schon echt poserhaft daherkommt. Dazu denken müsst Ihr Euch bitte als Topping Kokosflocken, die habe ich nämlich diesmal „last minute“ nicht bekommen….sind aber ein Muss für Optik und Geschmackskick.

Das Rezept schreibe ich Euch unter die Bilder. Die Tischdeko war dieses Mal punktgenau. Im wahrsten Sinne des Wortes. Denn ich weiß nicht, wie es Euch geht, aber Pünktchen auf Servietten, Schleifenbändern und und und verbinde ich auch immer mit Ostern.

Mit zwei wiedermal je 15 Minuten DIY’s habe ich mein Tablesetting diesmal sehr individuell gepimpt.

Zum einen habe ich Lampenschirme für Weingläser gebastelt, in die für eine schöne Stimmung auf dem Tisch ein Teelicht kommt, und zudem Weingläser mit Nagellack gepimpt-bepunktet, die farblich perfekt zur Tischdeko passten. Der Nagellack ging natürlich rückstandslos mit Nagellackentferner wieder ab. Auch eine wunderschöne Sache für Sektgläser mit goldenen oder silbernen Punkten für den Silvestertisch oder Weihnachten.

Für beide DIY’s benötigt ihr nicht viel: Nagellack, Wattestäbchen, Papier, Schere, Tesa, Geschenkpapier und die Vorlage, die Ihr hier auf DINA4 ausdrucken könnt.

Lampenschirm für Weinglas-Teelichthalter

Für die Lampenschirme druckt Ihr die vorgezeichnete Schablone auf DINA4 aus und zeichnet diese auf ein weißes Papier (damit die Ränder und die Schrift nicht durchschimmern). Die weiße Vorlage klebt Ihr auf das Geschenkpapier und schneidet sie erneut aus. Die Enden mit Tesa fixieren und fertig ist ein individueller und stimmungsvoller Lampenschirm für einen Weinglas-Teelichthalter. Ich habe übrigens Weißweingläser benutzt.

Weingläser mit Nagelack gepimpt

Hierzu einfach ein wenig der gewünschten Nagellackfarbe in ein Schälchen schütten und mit einem Wattestäbchen gewünschte Punkte oder auch das Monagram des Gastes auf das Weinglas punkten. Fertig.



 

Ich wünsche Euch schon mal ein schönes Osterfest und hoffentlich ein paar entspannte, sonnige Tage drumherum.

Es ist der 9. April und wir haben heute einen wunderbaren Sonnentag im Biergarten und am Eisbach verbracht, während das Kind happy mit T-Shirt eine Geburtstagsfeier draußen verbringen konnte. Der April, der April….

So kann es weitergehen…

Frühlingsgrüße,
Eure Susanne

NO BAKE LEMON MACAROON CHEESECAKE

Zutaten
Für den Boden:
1 Packung (500 g) Butterkekse
8-9 Esslöffel Butter


Für die Füllung:

¼ Tasse geschmolzene weisse Schokolade
750 g Frischkäse
½ Tasse Zucker
1 Tasse Kokosnussflocken
300 g lemon curd

Für das Topping:
1½ Tassen Schlagsahne
¾ Tasse Puderzucker
½ Tasse Kokosnussflocken

Zubereitung

  1. Für den Boden: Eine Springform (26 cm) leicht fetten. Im Mixer die Kekse fein zerkleinern. Die geschmolzene Butter hinzufügen. Mit der Masse den Boden der Springform sowie die Ränder gleichmäßig füllen und andrücken.
  2. Für die Füllung: Die weisse Schokolade oder Chocolate Chips schmelzen und abkühlen lassen. Den Frischkäse aufschlagen, damit dieser cremig wird. Langsam den Zucker hinzufügen. Hiernach die geschmolzene Schokolade sowie Kokosnussflocken hinzufügen. Diese Masse dann auf dem Boden gleichmäßig verteilen. Über diese dann den Lemon Curd verteilen.
  3. Für das Topping: Die Schlagsahne mit dem Puderzucker aufschlagen, bis die Sahne steif wird. Die Schlagsahne über den Kuchen verteilen und mit Kokosnussflocken garnieren. Den Kuchen für 4-6 Stunden kalt stellen, bevor er serviert wird.

7 Kommentare

  1. Superschöne Ideen, denn ich weiß nicht wie ich goldene Osterhasen in der Tischdeko wiederholen soll. Ich versuche es echt mal mit goldenem Nagelack und Pünktchen obwohl ich kein Bastelmomster bin

    Schöne Grüße und danke
    Anja

  2. Guten Morgen Susanne,

    ich schaue so gerne bei Dir vorbei, weil Du immer so schöne Sachen zeigst die im nullkommanix gemacht sind. Die Torte klingt nicht nur gut, sie bringt mich auch dazu, dass ich sie ausprobieren werde :-)))

    Schöne Pre-Ostergrüsse
    Vera

  3. Das macht wirklich Laune. Mal wieder tolle, neue Ideen. Bisher hätte ich es nie gewagt, unsere Weingläser mit Nagellack zu punkten, aber wenn’s wieder abgeht! Und die Lampenschirmchen sind mega süß. Liebe Grüße, Dorothee

Kommentar verfassen