DEKO: LAST-MINUTE OSTERDEKO

Falls sich die Schwiegermutter doch noch angkündigt….

…gibt es hier für alle Ostermuffel, die bis jetzt noch keine Osterdeko auf dem Tisch haben (und auch keinen großen Aufwand darin investieren möchten), noch ein paar blitzschnelle DIY -Ideen und noch ein ebenso schnelles Schokoladenkuchen-Rezept.

IMG_5431

Habt Ihr schon die Oster-Tischedeko geplant? Welche Farben kommen denn bei Euch auf den Tisch? Bei der Überlegung, wie denn dieses Jahr unser Ostertisch aussehen soll, habe ich folgende „Prototypen“ gebastelt.

 

Da mich aber meine Kamera im Stich gelassen hat, gibt es erst ab dem nächsten Post bessere Bilder :-)

IMG_5437

Für „Ostern in Tüten“ nehmt Ihr handelsübliche Butterbrottüten, ob weiß oder braun, das ist Eurem persönlichen Gusto überlassen. Diese habe ich mit Buchstaben (erhältlich in jedem Schreibwarenladen) beklebt und, wie man sieht, in jede Tüte eine Hyazinthe gesetzt und ein wenig mit Ostereiern und Federn verziert.

Weiße Tulpen finde ich noch schöner, aber der Blumenhändler meines Vertrauens hatte leider keine mehr. Aufwand der Bastelei unter 10 Minuten.

Diese Osterdeko macht sich toll auf Esstisch, Fensterbank, Kommode & Co.

Und macht es bitte nicht wie ich und gießt unbedacht die Hyazinthen in den Brottüten. Überschwemmung und Löcher in den Tüten sehen nämlich NICHT besonders „österlich“ aus ;-).

 

IMG_5521

IMG_5492

IMG_5522

IMG_9525

 

Für die kleinen Eierväschen auf einer Seite vorsichtig ein Loch rein stechen (Inhalt auffangen) und die Eier danach vorsichtig mit heißem Wasser ausspülen. Ein wenig Wasser rein und beliebig Blüten hinein setzen. Die Eier dann zum Stabilisieren mit etwas Stroh in kleine (oder große) Schälchen legen, fertig. Aufwand ebenfalls unter 10 Minuten.

 

IMG_5506

 

IMG_5499

 

IMG_5508

 

Im Bastelrausch des letzten Wochenendes habe ich mit meinem Sohn unsere ersten (sehr saftigen), veganen Mini-Gugl gebacken, die er sich gleich alle unter den Nagel gerissen hat :-)

IMG_5419

Sie waren so lecker, dass ich Euch das Rezept nicht vorenthalten möchte. Auch hier wieder sehr schnell gemacht:

300 g Zucker
450 g Mehl
6 EL Kakaopulver
1 Pck. Vanillezucker
1 Pck. Backpulver
150 ml Pflanzenöl, geschmacksneutrales
200 ml Soja – Drink oder Reisdrink, nach Wahl
nach belieben Wasser
100 g Schokolade (Zartbitter)
200 g Kuvertüre (Zartbitter)
Fett für die Form

Zucker, Vanillezucker, Mehl, Backpulver und Kakaopulver vermischen. Anschließend mit dem Öl und dem Sojadrink bzw. Reisdrink verrühren. So viel Wasser zugeben und unterrühren, bis ein geschmeidiger Teig entsteht. Die Zartbitterschokolade in Stücke schneiden und mit dem Teig vermischen. Den Teig in eine gefettete Form füllen oder 6 Guglhupf-Förmchen.

Im vorgeheizten Backofen bei 175°C ca. 45 Min. (Förmchen) 60 Min. (größere Gugl-Form) backen. Nachdem der Kuchen abgekühlt ist, die Zartbitterkuvertüre zubereiten und auf dem Kuchen verteilen. LECKER!
Aufwand ca. 20 Minuten plus Backzeit

Last but not least, noch ein paar DIY-Ostereier. Einige Eier habe ich mit Maskingtape beklebt und mit einem Beschriftungssystem diverse Schildchen (Osterhase, Osterei, Küken, Frohe Ostern etc.) angefertigt und auf die Eier geklebt. Andere graue Eier habe ich mir einem kupferfarbenem Stift mit rundherum mit ei ei ei beschriftet. Farbige Kordel drum und fertig ist eine schöne Auswahl an unterschiedlichen Ostereiern.
Aufwand ca. 20 Minuten.

IMG_5466

IMG_5459

IMG_5444

IMG_5449

Omas alte Suppenschüssel habe ich auch gleich mit „ver“-dekoriert und so habe ich diese wunderschöne Erinnerung an sie als Blickfang auf unsere Kommode gestellt.

IMG_5472

IMG_5469

image

Ich wünsche Euch eine schöne Osterzeit und ein schönes Wochenende!

Herzlichst,
Susanne

Bezugsquellen:
Schüssel (Gugl), Desserteller, Schüsseln (Leiter) HIER
Tine K Streifenbecher, Tine K Vase, Marimekko Schüssel (Leiter) HIER
Korb, silber, Liv Interior HIER

7 Kommentare

  1. Endlich komme ich zum Kommentieren! Hatte deine Postings schon gelesen, aber irgendwie…kaum fang ich zum Tippen an, dann war entweder links oder rechts etwas…aber jetzt! :D

    Ok, Ostern ist schon wieder vorbei und mit selber basteln habe ich es auch weniger, aber besonders die Idee mit den Brottüten gefällt mir sehr. Lässt sich bestimmt auch ausserhalb von Ostern etwas damit anfangen ;-)

    Uuuund dann auch noch diese Schoko-Gugel und das alles vegan! Dein Sohn sucht nicht zufällig noch eine Mit-der-Teil-ich-all-meine Schoko-Gugel-Freundin? ;-))

    Cheers du Liebe!

    • Liebe Beyhan,
      da muss ich Dich LEIDER enttäuschen….eine Mit-der-tiel-ich-alle-meine-Schoko-Gugl-Freundin wird es bei Max nicht geben :-))).
      Aber ich kann ihn ganz lieb fragen, immerhin bist Du seine Maulbeeren-Rührei-Erfinderin und ohne das geht ja bekanntlich am Wochenende bei uns nichts :-).
      Allerliebste Grüße nach London oder Muc,
      Susanne

  2. Liebe Susanne, ich freu mich immer über einen neuen Post von Dir. Wunderschön alles und tolle Inspiration. Ich kaufe gleich mal alles für Ostern in Tüten. Tolles Wochenende wünscht Dir Lucienne

  3. Hi Susanne! Mmmmh, die kleinen Minis sehen zum Anbeißen lecker aus und jetzt hab ich so Lust auf was Süßes. Dabei möchte ich doch meine Gier nach Süßkram etwas zügeln. :-) Schnell das Thema wechseln: Deine Deko gefällt mir außerordentlich gut, aber was mir sofort ins Auge gesprungen ist: Deine Türen!!! Hammer! Soo schön! ♥♥♥
    So, und nun auf zum nächsten Post.
    Liebe Grüße, Bianca

    • Susanne Hesslenberg

      Liebe Bianca, ich freue mich so über Deine Kommentare. Die Gugl sind doch ganz leicht ;-))) Vielen lieben Dank und einen schönen Samstag, Susanne

  4. Gedankenübertragung :-) Ich wollte heute oder morgen Sachen für den Esstisch kaufen. Ahhh und es geht schnell, das ist toll. Wunderschönes Wochenende Susanne, Ella

Kommentar verfassen